Nikon Imaging | Schweiz | Europa

12.01.2018

Nikon-Ambassador Joel Marklund dokumentiert das Leben des schwedischen Volkes der Samen

Mit dieser ausdrucksvollen Porträtserie weist Joel Marklund auf das in Schweden oft unterrepräsentierte indigene Volk der Samen hin.

Der Europäische Nikon-Ambassador Joel Marklund hat ein einzigartiges Projekt fertiggestellt, das dem Volk der Samen in Schweden gewidmet ist. Diese Menschen liegen ihm persönlich sehr am Herzen. Mit seiner D5 und den NIKKOR-Objektiven wollte Joel über die Klischeevorstellungen hinausgehen, mit denen die Samen seiner Meinung nach zu oft in Verbindung gebracht werden. Dabei war es ihm ein Anliegen, den Alltag dieser Menschen mit einer Reihe sehr persönlicher Porträtaufnahmen abzulichten.

Das Volk der Samen lebt normalerweise in einem Gebiet, das als Sápmi bekannt ist und sich über weite Teile im Norden von Norwegen, Schweden, Finnland und die russische Kola-Halbinsel erstreckt. Obwohl das Volk durch die offiziellen Grenzen der vier Staaten getrennt wurde, begreifen sich die Samen als Einheit, die durch kulturelle und sprachliche Verbindungen und eine gemeinsame Identität geprägt wird. Joel war es ein Anliegen, die wahre Natur dieser Identität zu vermitteln und über die allgemeinen Vorurteile von „Rentierhirten, die in den Bergen leben“ hinauszugehen.

Marklund meint dazu: „Die besten Geschichten sind nicht immer nur an exotischen oder abgelegenen Orten zu finden.Ich wollte unbedingt etwas fotografieren, an das ich glaube, etwas, das mich wirklich berührt. Über die Geschichte der Samen wurde noch nicht viel berichtet. Da ich in Boden aufgewachsen bin, ganz in der Nähe einige ihrer Siedlungen, war es mir ein besonderes Anliegen, etwas über dieses Volk zu erzählen.

Nikon D5, AF-S NIKKOR 35 mm f:1,4G

Nikon D5, AF-S NIKKOR 35 mm f:1,4G

Um zu dokumentieren, wie es ist, heute als Same in Schweden zu leben, hat Joel sechs Wochen lang die Gemeinschaft besucht und sich mit dem Leben zwölf ihrer Mitglieder vertraut gemacht. Vom Sänger über Tänzer bis hin zu Trommelmachern und Schülern haben sie ihm ihre ganz eigene Geschichte erzählt. Bei diesem Projekt hat er die D5 mit dem AF-S NIKKOR 35 mm f:1,4G, AF-S NIKKOR 50 mm f:1,4G und der AF-S NIKKOR 70-200 mm f:2,8G ED VR II eingesetzt.

Joels Bilder zeigen die Samen sowohl in ihrer traditionellen Umgebung in ihrer Tracht, die „Gákti“ genannt wird, und in ihrem Alltagsleben auf der Arbeit, das sich kaum von dem der restlichen schwedischen Gesellschaft unterscheidet. Dieser kulturelle Kontrast war ihm sehr wichtig.

So hat Joel zum Beispiel Marika Renhuvud aufgenommen, als sie ihrer Familie beim Schlachten eines Rentiers hilft, und erst mehrere Tage später, in denen er unzählige Aufnahmen von ihr gemacht hat, erfahren, dass sie an der Ballettakademie in Stockholm ausgebildet wird.

Maxida Marak, die in Stockholm aufgewachsen ist, bevor sie umgezogen ist, um in einer traditionellen Samengemeinschaft zu leben, ist inzwischen zurück in der Stadt, wo sie als Sängerin erste Erfolge feiert. Und auch Merethe Kuhmunen, eine Studentin, die sich für die Rechte der LGBT-Gemeinschaft in Sápmi einsetzt, hat er näher kennengelernt.

Die Geschichten der einzelnen Personen, die mit Joel an diesem Projekt mitgewirkt haben, können Sie hier nachlesen.

Marklund weiter: „Ich musste diesen Menschen gerecht werden, es war also unabdingbar, die richtige Ausrüstung mitzunehmen. Die Objektive AF-S NIKKOR 35 mm 1:1,4G und AF-S NIKKOR 70–200 mm 1:2,8G ED VR II eignen sich perfekt für Fotoreportagen, während das AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,4G auch bei schlechten Lichtbedingungen noch tolle Aufnahmen macht.

Dieses Projekt hat mich viel gelehrt. Nicht nur als Fotojournalist, sondern auch als Schwede. In meiner Heimat zu arbeiten und das Volk der Samen näher kennenzulernen hat mich nachhaltig geprägt und ich bin Nikon sehr dankbar dafür, dass ich das erleben durfte.“

Die europäischen Nikon-Ambassadors

Die europäischen Nikon-Ambassadors sind herausragende und einflussreiche Fotografen, die neueste Fototechnologien verwenden und gesellschaftliche Trends widerspiegeln, um so die zeitgenössische Fotografie zu repräsentieren. Nikon hat Joel aufgrund seiner weltweiten Anerkennung als Sportfotograf und Fotojournalist dazu aufgefordert, seinen Traum von einem Fotoprojekt zu verwirklichen.

Weitere Informationen über Joels Projekt finden Sie auf seiner Special Project-Seite.

Die Ausrüstung

Für sein Projekt hat Joel folgende Ausrüstung eingesetzt:

• AF-S NIKKOR 35mm 1:1,4G  
• AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,4G
• AF-S NIKKOR 70–200 mm 1:2,8G ED VR II    
• D5 

Infos zu Joel:

Joel Marklund ist ein bekannter Fotograf, der auf Sportfotos spezialisiert ist. Er lebt in Stockholm und ist derzeit leitender Fotograf bei Schwedens führender Sportbildagentur Bildbyrån. Joel hat bereits in mehr als 45 Ländern gearbeitet und von zahlreichen internationalen Sportereignissen berichtet, darunter vier Olympischen Spielen. Seine Bilder wurden in der ganzen Welt veröffentlicht und er hat zahlreiche Preise für sie gewonnen. Darunter die Auszeichnungen Picture of the Year International und NPPA Best of Photojournalism und den Swedish Picture of the Year Award.

Alle Bilder © Joel Marklund.

Weitere Informationen zum Programm Europäische Nikon-Ambassadors finden Sie unter www.europe-nikon.com