Nikon Imaging | Schweiz | Europa

26.10.2011

Neue EDG-Fieldscopes 85 VR und 85-A VR

Nikon führt VR-Funktion für EDG-Fieldscopes ein. Die neuen EDG-VR-Fieldscope-Modelle sind die weltweit ersten¹ Fieldscopes mit einer VR-Funktion (Vibration Reduction, Bildstabilisator) mit beweglicher Linsengruppe.

Der Bildstabilisator-Algorithmus basiert auf dem hochentwickelten VR-Mechanismus der NIKKOR-VR-Objektive und wurde für die Spektive optimiert. Das System kompensiert externe Vibrationen, die durch Wind oder Bedienvorgänge wie Scharfstellen, Schwenken und Neigen verursacht werden.

 

Es reduziert die Vibrationen auf ca. 1/8*² der Verwacklung, die Vibrationen bei normaler Beobachtung verursachen. Das erleichtert das Wählen des Bildausschnitts deutlich.

 

Auch die Genauigkeit der Fokussierung verbessert sich – selbst bei manueller Fokussierung bei Supertele-Digiscoping. Der Effekt des Systems entspricht einer um ca. zwei Blendenstufen*² größeren Lichtstärke und ist besonders wirkungsvoll beim Digiscoping unter schlechten Bedingungen, z.B. bei Wind.

 

*¹ Stand: Oktober 2011

*² Gemäß Nikon-Fieldscope-Messstandard (Verwendung mit Stativ)

 

•Die ersten Fieldscopes der Welt*¹ mit dem Nikon-Bildstabilisatorsystem mit beweglicher Linsengruppe (Stand: Oktober 2011)

•Reduziert Vibrationen bei der Beobachtung auf ca. 1/8*²; bietet die gleiche Wirkung wie eine um ca. zwei Blendenstufen*² größere Lichtstärke beim Digiscoping

•Einfache Aktivierung der VR-Funktion durch Drehen des VR-Sperrknopfs und einmaliges Drücken der VR-Taste

•VR-Funktion schaltet sich automatisch etwa 30 Minuten nach dem Einschalten der Funktion aus (automatische Abschaltung)

•Betrieb mit überall erhältlichen Akkus/Batterien der Größe AA

•ED-Glas-Linsen (Extra-low Dispersion, besonders niedrige Dispersion) zur Farbfehlerkorrektur und für hellere, klarere Darstellung

•Phasenkorrigiert vergütetes Dachkantprisma für hohe Auflösung

•Dielektrische, hoch reflektierende Mehrschichtenvergütung des Dachkantprismas für äußerst helle Darstellung (nur gerades Modell)

•Alle Objektive und Prismen sind für ein besonders helles Bild mehrschichtenvergütet

•Wasserdicht (bis 2 m Tiefe/10 Minuten)*³ und beschlagfrei durch Stickstofffüllung (Gehäuse-Okularverbindung und Gehäuse-Batteriehalterverbindung sind spritzwassergeschützt*4)

•Elegantes Design

•Drei Gewindelöcher für flexible Stativmontage; optimale Balance dank CAE (Computer Aided Engineering)

•Sieben exklusiv für EDG-Fieldscopes entwickelte Okulare sind optional erhältlich

•Integrierte, ausziehbare Gegenlichtblende schützt Objektiv

 

*¹ Stand: Oktober 2011

*² Gemäß Nikon-Fieldscope-Messstandard (Verwendung mit Stativ)

*³ Nicht auf Unterwassereinsatz ausgelegt

*4 Spritzwassergeschützt: Getestet mit einer Wassermenge von 1 mm pro Minute und einer Fallhöhe von mehr als 200 mm während einer Dauer von 10 Minuten

(bei normaler Verwendung mit einem ordnungsgemäß am Gehäuse montierten Okular).